webEdition Backend Redesign

Hier geht es um organisatorische Dinge rund um webEdition
Furby
Junior Member
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 20:04

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon Furby » Mi 13. Jan 2016, 11:07

Morgen,

ich muss nochmal nachhaken… wo finde ich denn nun die scss Files? Ich werde jetzt einfach mal einen Entwurf von mir umsetzten, der sich fast 1:1 an die bestehende Struktur orientiert. Da ich ohnehin lieber "from scratch" starte, werde ich mir dann erstmal so starten.

Bild

Ich werde hier später mal erste Zwischenergebnisse posten.

Furby

mokraemer
Senior Member
Beiträge: 2333
Registriert: So 8. Aug 2010, 01:23
Wohnort: Mainz

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon mokraemer » Mi 13. Jan 2016, 17:47

webEdition-Kern-Entwickler

Benutzeravatar
biwaMedia
webEdition Partner
webEdition Partner
Beiträge: 552
Registriert: Mo 15. Dez 2003, 16:00
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon biwaMedia » Mi 13. Jan 2016, 19:28

Hallo zusammen,

da dieser Thread sehr viele Zugriffe hat und das auch das Interesse der Community an diesem Thema bestätigt, möchte ich noch folgende Informationen ergänzen:

Aktuell planen wir für die nächste Version "nur" ein leichtes Redesign. Anschließend werden wir ein umfassenderes Redesign, das auch das webEdition Corporate Design und die Usability von webEdition einschliessen wird projektieren. Die Entwürfe passen daher sehr gut zum 2. Schritt. Aber gerade dieser Schritt muss gut konzipiert und koordiniert werden.

Wir möchten zu diesem Zeitpunkt und an dieser Stelle jedoch noch nicht zu viel Zeit über Detailfragen zu Design und persönlichem Geschmack investieren – was durch die Entwürfe sicherlich angeheizt wird – da wir für diese Phase einfach noch nicht weit genug sind.

Ganz wichtig (nochmal)! Wir wollen aber niemanden bremsen, uns zu unterstützen. Wer seine Skills und Ideen einbringen möchte ist herzlich eingeladen, sich an Oliver (oliver.wedel@webedition.org) zu wenden und an diesem Thema mitzuarbeiten.

Grüße
Timo
webEdition Partner - http://www.blickfang-media.com
Vorstand im webEdition e.V. (Kassenwart)

Benutzeravatar
kay
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon kay » Fr 15. Jan 2016, 12:00

Furby hat geschrieben:Moin,
ich bin leider jetzt erst dazu gekommen, mir den aktuellen Build anzusehen. Optisch … naja. :D Wenn ich das richtig gesehen habe, ist derzeit Fontawesome eingebunden. Ich würde aber eher ein komplette eigene Icon-Linie machen. Dann haben wir alle Möglichkeiten! Da werde ich mal einen Vorschlag machen. Zudem würde ich generell die Farben und einige andere Dinge verändern.

Prima

Furby hat geschrieben:Vielleicht wäre ein Livestream via Periscope oder Twitch möglich? :P

Das würde ich auch sehr begrüßen

Furby hat geschrieben:Ich hatte bereits letztes Jahr mal ein Redesign des Backend gemacht – der neue Ansatz ist deutlich freundlicher und richtet sich stärker an die Nutzung von Touch-Devices. Im Logo dominiert nun die Aussage "we". Damit lassen sich vielfältige und emotionale Key Visuals für die Open Source Software umsetzten.


Ich finde deine Ansätze richtig Klasse und wäre auch für eine radikalere Lösung.
Liebe Grüße
Kay-Rafael Stemmer
http://leitbild.biz

Furby
Junior Member
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 20:04

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon Furby » Fr 15. Jan 2016, 21:30

Moin Leute,

also ich möchte nichts überstürzen. Ich will nur ein bisschen Schwung in die ganze Thematik bringen und schreien: "Hallooo, ich hab da ne Idee!" ;) In den vergangen Jahren hat sich kaum etwas optisch am GUI verändert. Technisch, insbesondere die Performance, hat sich deutlich verbessert! Das ist großartig. Aber es gibt noch viel zu tun. Und viele Baustellen, ich weiß. Ich persönlich sehe das GUI sehr weit oben auf der Todo Liste.

Das Major 7 (magische Zahl!) wäre natürlich der perfekte Moment das große Ganze anzupassen – das fällt natürlich stärker auf, als viele andere Änderungen im Core. Das wäre doch der richtige Moment ein bisschen PR zu machen :p

In der aktuellen Beta finde ich Beispielsweise nicht gut, dass viele Sachen mit einem Icon versehen wurden. Ich bin großer Fan von Piktogrammen (siehe meine Entwürfe!), jedoch halte ich bei den Tabs die Vielzahl der Icons für sehr kontraproduktiv. Diese sind meistens nicht selbst erklärend, sind in der Summe schwer zu erlernen und töten die Übersicht in der Kombination mit Text.

Außerdem ist der Dropshadow grässlich! :D

@Marc Dank dir!

Sorry fürs meckern… aber nur weil mir das Ding am Herzen liegt. Wo bringe ich Vorschläge an der Beta eigentlich unter? Ich bin ein Noob.

Benutzeravatar
biwaMedia
webEdition Partner
webEdition Partner
Beiträge: 552
Registriert: Mo 15. Dez 2003, 16:00
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon biwaMedia » Fr 15. Jan 2016, 22:52

Hi Furby,

Schwung ist gut, wir achten aber auch darauf, bei den vielen Wünschen und Ideen nicht aus der Kurve zu fliegen :wink: Toll wäre es, wenn Du den Schwung für webEdition behältst und mit dran bleibst, das Thema zu bearbeiten.

für die 7 wird das leider mit dem radikalen Ansatz nicht mehr klappen. Dafür sind zu viele Dinge im Vorfeld noch anzupassen. Es wurden unzählige Stellen im Code bereinigt und optimiert, um heute für die Beta überhaupt die Möglichkeit zuhaben mit oder ohne Icons und css Styles einigermaßen die Oberfläche zu gestalten. Hier sind wir aber noch nicht am Ziel für die Basis zum eigentlichen GUI Redesign.

In der Nightly haben wir gerade eine Mischform, lasst euch davon zunächst nicht irritieren, das wird noch bearbeitet und ich bin mir recht sicher, dass es dann auch keine Schatten mehr an den Buttons geben wird ;-)

Es sind aber bereits ein paar Ansätze zu erkennen, z.b. der Löschen-Button unten, Logout rechts oben oder auch der Home Button ganz links.

Feature Requests können jederzeit unter [url]http.//qa.webedition.org[/url] eingetragen werden.

Grüße
Timo
webEdition Partner - http://www.blickfang-media.com
Vorstand im webEdition e.V. (Kassenwart)

mokraemer
Senior Member
Beiträge: 2333
Registriert: So 8. Aug 2010, 01:23
Wohnort: Mainz

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon mokraemer » So 17. Jan 2016, 14:58

Hi,
das ursprüngliche Design von WE 7 richtet sich weitgehend nach dem alten Design auf neuer Basis (bswp. ein Button ist ein Button, und keine Tabelle aus 9 Grafiken). Auch die alte Version hatte einen Button-Schatten. Ursprünglich war für Version 7 nur geplant die technische Umstellung zu machen um auf dieser Basis überhaupt das Design anpassen zu können. Generell sollte die Bedienbarkeit allerdings nicht leiden - d.h. ein Button muß auch weiterhin als solcher zu erkennen sein, weil sonst die Bedienung leidet. Nur mal als Beispiel "google.de": die Buttons "Google-Suche", "Auf gut Glück" sind kaum auf dem Hintergrund zu erkennen - und unterscheiden sich von dem blau unterlegten "Anmelden" und "Jetzt ansehen". Das Icon mit den 9 Punkten könnte ne Grafik sein, oder... was es überhaupt ist erschließt sich auch erst beim drauf klicken. Anderes Beispiel ist Firefox: viele finden mittlerweile nicht mehr die Einstellungen, es wird gerne gemacht - aber 3 Striche (Zeichen für Blocksatz) soll "Menü" bedeuten - das ist auch nicht logisch und kennt nicht jeder. Im Einstellungsdialog selbst ist ein Eingabefeld nicht mehr von einem Button zu unterscheiden.

Ich will damit nur sagen, nicht alles was modern ist und vielleicht so wirkt ist auch (intuitiv) bedienbar - gerade wenn es nicht so oft benutzt wird, was gerade bei Redakteuren der Fall ist.

Zu den Icons selbst: sicherlich war es ein Kompromiß fontawesome zu nehmen - aber so ist das halt. Damit mußten wir fürs erste nehmen was dort da ist. Wir wollten jedenfalls von den ganzen Pixelgrafiken weg. In einigen Fällen sind die Icons selbsterklärend "Müll", "Speichern" (wobei die neue Generation die Diskette wohl auch nicht mehr kennt), ... In einigen Fällen eben nicht, bspw. "Klassen", "Sammlungen". Wenn es passendere Vorschläge zu best. Icons gibt, lassen die sich sicherlich anpassen, allerdings sollten wir uns auf 1, max. 2 Fonts hier beschränken und nicht wieder mit Pixelgrafiken anfangen. Wir hätten natürlich wie in deinem Vorschlag gleich komplett die Texte weglassen können, dann würden aber viele nicht mehr das finden was sie suchen. Sicherlich etablieren große Plattformen wie Facebook, Google etc. "Standards" - man muß aber auch aufpassen, das man sich hier nicht zu sehr beeinflussen läßt - nicht jeder benutzt Facebook, MacOS, iPhone, Windows, Google (ja es gibt alternativen); d.h. dort gebräuchliches kann einigen Benutzern durchaus Probleme machen.

Icons selbst werden in den meisten Programmen recht extensiv benutzt - und die sind sicherlich auch nicht immer selbsterklärend - Microsoft hat das ja mit seinem Ribbon-Design (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b9/Windows-Explorer_(Windows_8).png, https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/3/32/Ribbon_Word_2013.png) vorgemacht und damit fast alle Menüs eliminiert. Bei den selbsterklärenden Icons und oft benutzten wird man schneller - bei den anderen sucht man sich einen Wolf und fährt mit der Maus über jedes Icon um dessen Bedeutung im Tooltip zu verstehen. Das Problem hat MS im Dateiexplorer wohl auch erkannt, weshalb sie (bspw. Ansicht) hier jedes Element mit Symbol und Text anzeigen. Den Text hier finde ich dazu recht interessant: http://www.usability.ch/news/icon-usability.html. Klar an ein paar Stellen wäre das nach dem ein Eye-Candy - wenn wir aber auch davon ausgehen das einige Funktionen häufiger benutzt werden, erhält man eben in Folge die schnellere Erkennung und muß dazu nicht erst alle Texte lesen um jetzt doch den Löschen Button zu finden.

Mich würde es sehr freuen, wenn wir mit den ganzen Beiträgen zusammen für die Version 8 dann eine neue GUI bekommen, die sowohl modern wirkt und trotzdem intuitiv und schnell benutzbar ist - und evtl. auch dem Rechnung trägt, das die meisten Monitore mittlerweile 16:10 und nicht mehr 4:3 sind, also mehr Platz in der Breite als in der Höhe vorhanden ist.

PS: eben noch gefunden http://meiert.com/de/publications/translations/asktog.com/firstprinciples/ - nicht mehr ganz aktuell, aber sicherlich stimmt vieles darin noch immer.
webEdition-Kern-Entwickler

Benutzeravatar
Carrear
webEdition Partner
webEdition Partner
Beiträge: 638
Registriert: Do 17. Jan 2013, 03:02
Wohnort: Hannover

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon Carrear » Mo 8. Feb 2016, 13:47

Ihr kennt mich ja - ich muss zu allem meinem Senf dazu geben :D Also sag ich hier auch mal was ich dazu denke, unabhängig davon ob es Einfluss hat oder nicht.

Um ehrlich zu sein, hat für mich die Frage welche Icons mit welcher Technik implementiert werden absolut hinterrangige Priorität. Es ist alles gut beschriftet und Icons können da ja nun noch maximal ergänzende Funktionen erfüllen. Ich frage mich aber, warum ihr auf eine Font zu diesem Zweck zurück greift. Ich habe in der testversion schon gesehen, dass dann eben um ein Wort in Iconschrift abzubilden manchmal auch zwei Icons hintereinander genutzt werden. Warum arbeitet ihr nicht einfach mit SVG Icons? Das hat doch schon lange eine breite Browserunterstütztung. Dann kann man auch gezielt, sinnige Icons entwickeln. Ggf. muss aus solchen SVG's dann eben eine eigene Icon-Schrift entwickelt werden um die Vorteile in der Benutzung zu haben.

Dann zu dem Beispiel "Hamburger"/Menü-Icons. Auf der einen Seite positioniert sich webEdition (zumindest nach bisherigen Ansagen) als klare Lösung für Freelancer und Agenturen ... also ich sage mal mindestens semi-professionelle Andweder aus dem Entwicklungsbereich und auf der anderen Seite unterstellen wir, dass die Anwender uU nicht einmal ein Menü-Icon erkennen? Woher kommt die Info, dass dieses Icon nicht als ein solches erkennbar, etabliert ist? Fakt ist doch, dass selbst meine 67 jährige Oma mittlerweile ein Smartphone mit Android bedient und dieses Icon oder das in Android gängigere "Ellipsis"-Icon erkennt. Ich empfinde das als ein rücksichtsvolles "in die Vergangenheit" sehen. Und zwar mit dem Effekt, dass die Entwicklung zu einem zukunftsorientierten System (und die Zukunftsorientierung unterstelle ich mal allen ambitionierten Entwicklern) mehr als ausgebremst wird. Unterm Strich ist mir persönlich zwar egal, ob auf einem solchen Button "Menü" steht oder ein "Hamburger" - oder "Ellipsis"-Icon, aber für mich ist das Ausdruck einer allgemeinen Denkweise.

Viel wichtiger als solche "Kleinigkeiten" finde ich aber, dass Kernfunktionen, die man heute in der Benutzung einer Oberfläche voraussetzt endlich implementiert werden. Dateien direkt aus dem Dateibaum (auch in Massenoperationen) markieren und löschen, veröffentlichen, parken und per Drag and Drop verschieben können und all so einen Kram.

Und erst WENN DAS ALLES umgesetzt ist, dann macht es Sinn sich an das Design zu setzen. Es ergibt sich in vielerlei Hinsicht nach dieser technischen Neu-Orientierung ein neuer Kontext für viele Elemente, der dann in der Visualisierung auch wiederzufinden sein muss.

Das ist meine Ansicht :P

Viele Grüße
Martin

Furby
Junior Member
Beiträge: 14
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 20:04

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon Furby » Fr 19. Feb 2016, 14:57

Gerade scheint sich ja was an der webEdition.org zu tun - auch wenn sie gerade down ist :D
Aber der webEdition Login scheint ja schon neu - endlich eine Passwort vergessen Funktion! Hurray! Bin gespannt ;)

WBTMagnum
webEdition Partner
webEdition Partner
Beiträge: 1286
Registriert: Di 7. Mär 2006, 16:50
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon WBTMagnum » Fr 26. Feb 2016, 15:19

Hallo,

Melde mich, etwas verspätet auch zum Thema:

Bzgl. der fehlenden Kernfunktionen:
Voll d'accord. In die Richtung geht es meiner Ansicht ja auch - zumindest was ich so mitbekomme. Zuerst müssen allerdings die Altlasten raus (Tabellen-Strukturen, etc.). Das passiert schrittweise und ist für die NutzerInnen leider nicht sichtbar. Anschließend können die Kernfunktionen um- und ausgebaut werden.

Bzgl. des Designs:
Die aktuelle "Auffrischung" des Designs ist aus meiner Sicht höchst willkommen. Das ist etwas, das die NutzerInnen auch sehen. Wichtig ist natürlich, dass es dadurch zu keiner Verschlechterung kommt. Aber da sind die EntwicklerInnen dran und für Inputs sehr offen.

Zur Info: Zum Thema SVG gab es letztens von Github einen interessanten Beitrag: Delivering Octicons with SVG.


Liebe Grüße,
Sascha

mokraemer
Senior Member
Beiträge: 2333
Registriert: So 8. Aug 2010, 01:23
Wohnort: Mainz

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon mokraemer » So 28. Feb 2016, 23:33

ich kann auch gerne noch angeben warum wir einen Icon-Font nutzen und kein SVG:
Wir haben mit svg anfangs experimentiert und das war auch der bevorzugte Weg. Es hat sich aber bei den Tests damals rausgestellt, das der Seitenaufbau bei vielen svg Grafiken langsam wird und man sogar beobachten kann wie sich die Grafiken aufbauen (wie gesagt nur bei vielen). Ein anderes praktisches Problem war, das es schwer ist einen kompletten Satz svg's zu bekommen (also möglichst von einem Grafiker), wodurch die Einzelicons eine gewisse Linie behalten und nicht zusammengestöpselt wirken. Letzteres wäre sicherlich lösbar gewesen nur stand auch hier die Suche oder die Beschäftigung eines Grafikers in keinem Verhältnis zu der Änderung. Generell heißt es auch nicht das wir nicht irgendwann auch auf svg's wechseln können - das können wir ja noch machen, wenn die beiden Punkte geklärt sind und es einen Mehrwert bringt.

Btw. was ich bei github nicht verstehe ist deren Begründung svg's einzubetten. Wenn sie viele Grafiken haben wird dann die Seite auch groß und Effekte wie Cache etc. hebeln sie damit aus (auch wenn sie vielleicht klein sind). In jedem Fall kostet das auf dem Client auch jedes Mal RAM und Rendering-Performance, weil er auch das Ergebnis nicht einfach "kopieren" kann.
webEdition-Kern-Entwickler

WBTMagnum
webEdition Partner
webEdition Partner
Beiträge: 1286
Registriert: Di 7. Mär 2006, 16:50
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon WBTMagnum » Mo 29. Feb 2016, 00:12

Hallo Marc,

Sorry, ich wollte da jetzt keine Diskussion über SVG vs. Icon-Fonts losbrechen. Ich bin nur letztens zufällig über diesen Github-Artikel gestolpert und dachte mir, dass das - weil es ja von Martin angesprochen wurde - hier passt und interessant sein könnte.

mokraemer hat geschrieben:Btw. was ich bei github nicht verstehe ist deren Begründung svg's einzubetten. Wenn sie viele Grafiken haben wird dann die Seite auch groß und Effekte wie Cache etc. hebeln sie damit aus (auch wenn sie vielleicht klein sind). In jedem Fall kostet das auf dem Client auch jedes Mal RAM und Rendering-Performance, weil er auch das Ergebnis nicht einfach "kopieren" kann.

Ich denke das wird im Abschnitt "Page rendering improvements" behandelt. Sie wollen einfach Verzögerungen bei der Darstellung vermeiden. Da liegen die Prioritäten offensichtlich etwas anders.

Liebe Grüße,
Sascha

mokraemer
Senior Member
Beiträge: 2333
Registriert: So 8. Aug 2010, 01:23
Wohnort: Mainz

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon mokraemer » Mo 29. Feb 2016, 12:05

Nee diskutieren wollte ich auch nicht darüber, es ist halt nur verwunderlich, wenn man hier gänzlich andere Wege geht. Und diese dann auch eher dem "Standard" widersprechen. Auch im Bezug auf das aufkommende http/2 wäre das eher Kontraproduktiv - da würde man das eher per Server-Push nachschieben als es direkt inline zu machen (gerade wenn man hier den svg Weg geht, dann sollten eh alle Clients bereits http/2 sprechen können). SVG könnte auch auf den mobilen Clients mehr Ressourcen brauchen als Pixelgrafiken oder Fonts, die dann im Grafikspeichern einfach nur verschoben/kopiert werden - sollte man, sofern man ältere Telefone unterstützt halt auch berücksichtigen.
webEdition-Kern-Entwickler

Benutzeravatar
kay
Senior Member
Beiträge: 254
Registriert: Do 1. Jan 1970, 02:00
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: webEdition Backend Redesign

Beitragvon kay » Do 10. Mär 2016, 12:20

Moin,
habe mir gerade die Version 6.4.9.9 mGallery installiert und finde die Ansätze der neuen GUI schon ganz gut nur würde ich auch nicht so viele Icons verenden.
Liebe Grüße
Kay-Rafael Stemmer
http://leitbild.biz


Zurück zu „webEdition Open Source“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast